ZDF-Programmänderung ab Woche 01/18

Mainz (ots) – Woche 01/18

Do., 4.1.

 5.30  *  ZDF-Morgenmagazin
          Bitte Änderung beachten:
          5.30 - 7.00 Wolf-Christian Ulrich 

Bitte streichen: Charlotte Potts

(Änderung bitte auch für Fr., 5.1.2018 beachten.)

Woche 02/18

Sa., 6.1.

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:

13.45 Rosamunde Pilcher: Über den Wolken

15.10 heute Xpress (VPS 15.15)

15.15 Kerners Köche (VPS 15.20)

16.00 Bares für Rares (VPS 16.05)

(Weiterer Ablauf ab 17.00 Uhr wie vorgesehen.)

Woche 03/18

Mi., 17.1.

Bitte neuen Ausdruck beachten:

23.30     ZDFzoom   (HD/UT)
          Der wahre Preis für den perfekten Apfel
          Film von Norman Laryea und Franziska Wielandt
          Kamera: Norman Hermann
          Deutschland 2018 

Woche 04/18

Mo., 22.1.

Bitte neuen Ausdruck beachten:

 3.50     ZDFzoom   (HD/UT)
          Der wahre Preis für den perfekten Apfel
          Film von Norman Laryea und Franziska Wielandt
          (vom 17.1.2018)
          Kamera: Norman Hermann
          Deutschland 2018 

Woche 05/18

So., 28.1.

14.00     Neue Folgen
          kaputt und ... zugenäht!
          Bitte Ergänzung beachten:
          Moderation: Eva Brenner 

(Ergänzung bitte auch für So., 11.2.2018, 13.55 Uhr beachten.)

Pressekontakt:

ZDF-Planung
Telefon: +49-6131-70-15246

  Nachrichten

ZDF-Programmänderung ab Woche 01/18 kann gmbh grundstück kaufen

stern: 60-Millionen-Euro-Auftrag sorgt für Streit zwischen Bundespresseamt und Innenministerium

Hamburg (ots) – Eine Auftragsvergabe des Bundespresseamtes hat zu einem Konflikt innerhalb der Bundesregierung geführt. Wie das Hamburger Magazin stern berichtet, hat das von Regierungssprecher Steffen Seibert geführte Bundespresseamt vier Tage vor Weihnachten die Vergabe eines Auftrages an die Wiesbadener Agentur Carat amtlich bekannt gemacht. Die Firma soll sich demnach in den kommenden zwei Jahren um den sogenannten Mediaeinkauf der Bundesregierung kümmern, also um das Schalten von Anzeigen, Plakaten oder TV-Spots für die Ministerien und Behörden des Bundes. Den Wert des Auftrages hat das Presseamt mit 60 Millionen Euro beziffert.

Zuvor war es jedoch nach Recherchen des stern zu Differenzen zwischen dem Beschaffungsamt des Innenministeriums und dem Bundespresseamt gekommen. Anders ein als vier Jahre zuvor musste das Presseamt die Ausschreibung für diesen Auftrag selbst organisieren. Während ein Sprecher des Presseamtes erklärte, das Beschaffungsamt habe dies mangels „Kapazitäten“ abgelehnt, schilderte ein Sprecher des Innenministeriums den Vorgang gegenüber dem stern anders. Demnach hatte das Bundespresseamt zuvor auf „Vorschläge“ des Innenministeriums für die Neuausschreibung nicht reagiert. Anders als vor vier Jahren hatte das Presseamt in dem Vergabeverfahren schließlich für Auftragsinteressenten höhere Hürden aufgestellt. So verlangte das Amt von den Bewerbern einen regelmäßigen jährlichen Mindestumsatz von 200 Millionen Euro. Das sei „wichtig“, um am Markt gute Konditionen rausholen zu können, ließ das Presseamt erklären.

Die Agentur Carat, Tochter eines japanischen Großkonzerns, ist seit 2007 als Mediaagentur des Presseamtes tätig. Sie ist überdies seit langem auch mit der Regierungspartei CDU im Geschäft. Jahrelang war sie als Mediaagentur auch für die Bundes-CDU tätig und arbeitet heute noch für Landesverbände der Partei, etwa in Niedersachsen.

Im Bundestag regt sich nun Kritik an der jüngsten Vergabeentscheidung des Presseamtes. Die Behörde werde „erklären müssen, warum das nicht auf dem bisherigen Weg ausgeschrieben werden konnte“, sagte der Grünen-Haushaltsexperte Tobias Lindner dem stern.

Diese Vorabmeldung ist nur mit der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Sabine Grüngreiff
Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Telefon: 040 / 37 03 – 2468
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de
Internet: www.stern.de

  Nachrichten

stern: 60-Millionen-Euro-Auftrag sorgt für Streit zwischen Bundespresseamt und Innenministerium Unternehmensgründung

Hör-Tipp: „Hygge“ von Meik Wiking – Ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht

}

Das Hörbuch „Hygge“ von Meik Wiking beschreibt ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht. Das Hörbuch erscheint am 1. Januar 2018 bei Audible. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/56459 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte… mehr

Ein Audio

  • 180101_BmE_Hygge.mp3
    MP3 – 2,0 MB – 02:08
    Download

Berlin (ots) – Anmoderationsvorschlag:

Meik Wiking hat den besten Job der Welt: Er leitet das Kopenhagener Institut für Glücksforschung und untersucht dort, was Menschen glücklich macht. Und wo könnte er das besser tun, als in einem der glücklichsten Länder der Welt. Schließlich führten die Dänen jahrelang unangefochten die Rangliste des „World Happiness Reports“ an. Aktuell haben die Norweger sie zwar überholt, aber wie Meik Wiking rausgefunden hat: Dank „Hygge“ werden die Dänen sich bestimmt bald schon wieder Platz eins zurückerobern. Jessica Martin mit unserem Hör-Tipp der Woche.

Sprecherin: Alle Nicht-Dänen werden sich jetzt bestimmt erst mal fragen: Sagt man eigentlich eher…

O-Ton 1 (Hygge, 19 Sek.): Hügge oder Higge? Oder Hücke? Es spielt keine große Rolle, wie du Hygge aussprichst. Denn, um einen der größten zeitgenössischen Philosophen – Pu der Bär – zu der Frage zu zitieren, wie man ein besonderes Gefühl ausspricht: ‚Man spricht es nicht aus, man fühlt es.‘

Sprecherin: Wobei wir auch schon gleich bei der nächsten Frage wären: Was bitteschön ist Hygge eigentlich genau? Da sind sich laut Glücksforscher Meik Wiking selbst die Dänen ganz schön uneinig:

O-Ton 2 (Hygge, 24 Sek.): Die Definitionen reichen von einer ‚Kunst der Innigkeit‘ über die ‚Gemütlichkeit der Seele‘ und ‚Abwesenheit jeglicher Störfaktoren‘ bis hin zu ‚Freude an der Gegenwart beruhigender Dinge‘, ‚gemütliches Beisammensein‘. 86 Prozent aller Dänen denken bei ‚Hygge‘ zuerst an etwas Heißes zu trinken. Tee, heiße Schokolade, Glühwein.

Sprecherin: Hygge kann aber auch ein warmes Licht und ein kuscheliges Sofa sein – oder Picknicken im Sommer. Hauptsache, man kann dabei abschalten und entspannen …

O-Ton 3 (Hygge, 32 Sek.): Es geht darum, uns zu Hause zu fühlen. Um das Gefühl, in Sicherheit zu sein, abgeschirmt von der Welt, an einem Ort, wo wir nicht wachsam sein müssen. ‚Hygge‘ ist sowohl ein Verb als auch ein Substantiv und ein Adjektiv. Es war so hyggelig, dich zu sehen! Macht euch einen hyggeligen Tag! Das Wort wird so inflationär gebraucht, dass Ausländer auf die Idee kommen könnten, wir litten alle unter einer milden Form des Tourette-Syndroms. Ständig müssen wir feststellen, wie hyggelig alles ist.

Sprecherin: Und wenn dann noch Familie oder Freunde mit an Bord sind, wird´s in der Regel ganz besonders hyggelig:

O-Ton 4 (Hygge, 29 Sek.): Vor einiger Zeit habe ich im Dezember kurz vor Weihnachten mit ein paar Freunden ein Wochenende in einer alten Hütte verbracht. Wir waren müde vom Wandern und saßen im Halbkreis vor dem Feuer, in Pullovern und Wollsocken. Man hörte nur den Eintopf auf dem Herd, das Knistern des Feuers und ab und zu ein Schlürfen, wenn jemand von seinem Punsch trank. Dann brach einer meiner Freunde das Schweigen. ‚Kann man sich mehr Hygge vorstellen?‘, fragte er rhetorisch.

Abmoderationsvorschlag:

Wohl kaum! Mehr über das Entschleunigungs-Geheimrezept der Dänen hören Sie in Meik Wikings „Hygge: Ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht“. Die ungekürzte Hörbuch-Fassung gibt’s exklusiv nur bei Audible zum Download. Weitere Infos dazu finden Sie unter http://audible.de/tipp.

Pressekontakt:

Audible GmbH
Silvia Jonas
Tel: 0176 – 62 188 239
silvia.jonas@audible.de

  Nachrichten

Hör-Tipp: „Hygge“ von Meik Wiking – Ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht gmbh firmenwagen kaufen oder leasen